Schichtwechsel beim FT-817

P1010178 1248X1229

Auch der FT-817ND, den ich auf Ricardo ersteigert habe, hatte seine verborgenen Mängel. Damit wurde meine Hypothese wieder einmal bestätigt, dass die meisten Amateurfunk-Geräte, die auf Ricardo verkauft werden, sauer sind.

Von aussen betrachtet sah das Teil zwar Tip Top aus, doch der Spass fing unter der Haube an. Mit einer unprofessionellen Frequenzerweiterung, gruseligen Lötstellen und einem abgebrochenen Plastikteil, da beim Auseinandernehmen offenbar das Gehirn des Bastlers ausgeschaltet war.

Zur Kompensation gab es dafür ein Collins SSB-Filter, das in der Annonce nicht erwähnt wurde. Allerdings sind diese Filter gegenüber den 14er Murata-Filtern, die in den neueren Serien standardmässig verbaut sind, nur unwesentlich besser. Da ich bei QRP hauptsächlich in CW arbeite, bestücke ich den FT-817 lieber mit dem schmalen CW-Filter (300Hz).

Damit war ich aber noch nicht am Ende der Überraschungen. Als ich mit dem Gerätchen CW hörte, fiel mir sofort das Knacken beim Einsetzen der AGC auf und der hässliche, mit Harmonischen garnierte Ton. Da musste doch noch ein anderer Hund begraben sein!

Googeln geht oft über studieren und zum FT-817 gibt es nicht nur eine grosse Yahoo-Group, sondern auch eine Unmenge von mehr oder weniger nützlichen Modifikationsanleitungen. Vieles davon ist fragwürdig, doch daneben gibt es einige Perlen.

So hat ein OM zum Beispiel herausgefunden, dass in einigen Serien falsche Widerstände verbaut wurden. Nämlich der R1266 auf der Unterseite der Hauptplatine. Anstelle von 10k wurden 3k3 bestückt. Genau das hat zum Knacken der AGC geführt.

Tom Holden, VE3MEO hat einige kritische Schaltungsteile mit SPICE untersucht und hat sich auch diesem Problem angenommen. Er schlägt vor, R1266 sogar auf 20k zu erhöhen und auch einige andere Werte abzuändern.

Da ich das Gerät schon mal demontiert hatte, habe ich diese Änderungen vorgenommen und die 0402 SMD’s geändert. Ohne Binokular oder Freihandlupe, entsprechenden Lötkolben, Zinn, Pinzette und SMD-Erfahrung muss ich aber von dieser Modifikation abraten.

Doch das Resultat ist verblüffend. Der FT-817 klang nun butterweich und man kriegte nicht nach einer Viertelstunde CW-Hören Kopfschmerzen.

Auf eine Verlängerung der AGC Attack Time bei AGC-Slow, wie sie verschiedentlich vorgeschlagen wird, habe ich verzichtet. Meines Erachtens war sie in diesem Gerät nicht notwendig.

Nachdem ich das Yesus-Gerät wieder sauber zusammengebaut, nachgemessen und den Referenzoszillator mit meinem Rubidium-Normal nachjustiert hatte, habe ich das Teil wieder auf Ricardo zum Verkauf ausgeschrieben.

„Der spinnt“, werdet ihr jetzt sagen, und natürlich habt ihr Recht.

Aber es ist keineswegs so, dass ich mit dem FT-817 nicht zufrieden wäre, oder eine taube Nuss abladen will, wie das einige “OM” leider gerne tun. Nein, ich will mir mal einen FT-817 aus neuster Fabrikation ansehen. Der ist schon unterwegs und ich werde sicher auch darüber berichten können.

Ich liebäugle ja schon seit Jahren mit dem Teil und jetzt habe ich halt den Kopf verloren. So what? ;-)

Doch bevor ihr den Kopf schüttelt, dass der Gehirnschmalz schwappt, noch etwas zum Mikrofon: Natürlich fehlt der Kompressor, nach heutigem Verständnis. Entsprechende Vorschläge und Schaltungen gibt es zu Hauff. Aber so richtig begeistern kann ich mich für keine der vorgeschlagenen Lösungen. Auch finde ich, dass das dynamische Mikrofon recht gut ist und nicht partout mit einem Elektret-Mik ersetzt werden muss. Ich denke, für meine bescheidenen QRP-SSB Aktivitäten reicht es, den 680 Ohm Widerstand im Mikrofon zu eliminieren und den Koppelkondensator, der in Stellung 2 zugeschaltet wird, auf etwa 47nF zu verkleinern. Doch darüber später mehr.

73 de Anton

Bild: Externer Li-Ion Akku mit (angeblich) 9800mAh. Auch wenn’s nur die Hälfte ist, immer noch eine gute Alternative zu dem lahmen internen Akkupack.

Mods_explained (von Tom Holden, VE3MEO)

FT-817ND_Service Manual 2005 (Neuere Version im Gegensatz zu der da, hi)

Full_TX_on_YAESU_FT-817 (Man beachte: für maximale “Öfffnung” nur drei Brücken links, Rest ist offen)

About these ads

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.